Was bei der Altersvorsorge mit Riester Rente und Rürup Rente zu beachten ist. Ausführlicher Vergleich der Vorteile und Nachteile dieser Vorsorgeformen und kostenlose Angebote und Beratung.

Startseite Riester Rente

Die private Altersvorsorge mit Riester Rente oder Rürup Rente

Die Rentenversicherung wurde im Jahr 1981 eingeführt. Mit diesem Startschuss haben sich seitdem zahlreiche Änderungen und Reformen vollzogen. Schon früher wurden keine Rücklagen für spätere Generationen gebildet, so dass die Situation nun mehr oder weniger eskaliert. Aus diesem Grund wurde vom Gesetzgeber die staatlich geförderte Altersvorsorge mit Riester Rente und Rürup Rente geschaffen. Hier erfährt man alles über die Riester- und Rürup-Förderungen, die Voraussetzungen und die steuerlichen Aspekte.

Der demografische Wandel in Deutschland wird zum Problem

Im Alter sorgenfrei mit Riester Rente oder Rürup Rente leben
Eine wesentliche Rolle spielt der demografische Wandel. Die Geburtenraten gehen zurück und auch die Lebenserwartungen werden dank des medizinischen Fortschritts immer höher.
Das daraus resultierende Ungleichgewicht zwischen Einzahlern und Empfängern wurde in den letzten Jahren immer größer, so dass zu befürchten ist, dass künftige Generationen nicht mehr in ausreichendem Maße auf den staatlichen Rententopf zugreifen können.
Die private Altersvorsorge wird also immer wichtiger!

Allgemeine Informationen zur Riester Rente

Die einschneidenden Eingriffe der Bundesregierung, die seit 2001 vollbracht wurden, sollen eine Verbesserung der privaten Altersversorgung bringen. Die Private Altersvorsorge wurde mit der Einführung der Riester Rente für Angestellte und Arbeiter verbessert. Nicht nur auf den Staat verlassen, sondern selbst etwas unternehmen, hieß die Devise.

Die Riester Rente ist gerade für Familien mit Kindern sehr interessant, kann genauso aber auch für alle anderen Personenkreise einen guten Beitrag zur Altersvorsorge leisten, um einen Teil der im Alter entstehenden Rentenlücke auszugleichen.
Alleine ein Riester Vertrag wird die Versorgungslücke, um den Lebensstandard in der Rentenphase zu halten, aber nicht decken können. Weitere Private Altersvorsorge Produkte sind sinnvoll.

Kostenlos und unverbindlich einen Vergleich und ein Angebot zur Riester Rente oder Rürup Rente von einem Experten anfordern.

 

Die Riesterförderung mit Zulagen im Jahr:

Riesterförderung für: 2007 seit 2008
Grundzulage für Alleinstehende und Ehegatten 114 Euro 154 Euro
Kinderzulage je Kind 138 Euro 185 Euro
Familie mit 2 Kindern 504 Euro 678 Euro

 

Die Vorteile des Riestersparens im Überblick:

 

Die Rürup Basisrente für Selbständige

Die Riester Rente bleibt für Personen, die nicht in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind leider verschlossen.
Dies sind also alle, die freiwillig rentenversichert sind, alle Pflichtversicherten einer berufsständischen Versorgungseinrichtung (wie zum Beispiel für Ärzte, Architekten, Rechtsanwälte) und Selbständige, die nicht der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung unterliegen.
Diese Personen können nicht von den Zulagen und/oder Steuervorteilen der Riester Rente profitieren. Besonders für diesen Personenkreis wurde die Rürup Rente, auch Basisrente genannt, eingeführt, deren Vorteil in hohen steuerlichen Vorteilen liegt.

Die Vorteile der Rürup Basisrente:


Die staatliche Förderung und steuerlichen Aspekte bei der Rürup Rente 2015

Die Beiträge zur Basisrente können seit 2005 zu 60% als Sonderausgaben bei der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden. Jährlich erfolgt eine Erhöhung um jeweils 2%. Dabei gilt ein maximaler Sonderausgabenabzug von 20.000 Euro. Diese Rürup Rente Steuer-Vorteile machen diese Form der Altersvorsorge so interessant.

Die staatliche Förderung bei der Basisrente Im Jahre 2015 können so 80% von einer Einzahlung zur Rürup Rente in Höhe von maximal 20.000 Euro, also 16.000 Euro steuermindernd geltend gemacht werden. Das ist der abzugsfähige Höchstbetrag für einen Ledigen. Bei gemeinschaftlicher Veranlagung steigt der Höchstbetrag auf 40.000 Euro für beide. Damit können gemeinschaftlich Veranlagte Verheiratete insgesamt 32.000 Euro im Jahr 2015 steuerlich geltend machen.

Die spätere Rentenauszahlung muss dann mit dem persönlichen Steuersatz versteuert werden. Hier erfolgt eine schrittweise Anhebung mit folgenden Regelungen: Für eine erstmalige Renten Zahlung in 2005 mussten 50 % der Rentenauszahlung versteuert werden, für jedes weitere Jahr werden weitere 2 % aufgeschlagen und ab 2040 muss die gesamte Rentenauszahlung versteuert werden.

Fazit: Die Rürup Rente bietet für Selbständige und Freiberufler eine gute Altersvorsorge Möglichkeit, um eine zusätzliche Rente zur Deckung der Versorgungslücke aufzubauen. Dabei wird dieser Rentenvertrag umso interessanter, je höher der persönliche Steuersatz ist, denn dann werden die Beiträge stärker aus Steuern getragen. Dies gilt übrigens genauso für besserverdienende Angestellte.

 

Riester Rente und Rürup Rente im Vergleich der Voraussetzungen und der steuerlichen Förderungen

Hier werden die Regelungen und Voraussetzungen der beiden staatlich geförderten Vorsorge Möglichkeiten miteinander verglichen und die Vorteile aufgeführt

Inhaltsverzeichnis für den Riester - Rürup Vergleich:

 

Was ist die Basisrente und was die Riester Rente und für wen ist die jeweilige Form dieser Altersvorsorge geeignet?

Was genau ist eine Basisrente und für wen ist diese geeignet?

Die Basisrente, bzw. allgemein Rürup Rente genannt, ist eine private, kapitalgedeckte Rentenversicherung, die steuerlich gefördert wird. Dabei wird eine monatliche, lebenslange Rente von einem privaten Anbieter zugesagt, die frühestens ab Vollendung des 60. Lebensjahrs ausgezahlt wird.

Für wen ist die Rürup Rente geeignet?

Für wen die Rürup Rente geeignet ist Die Basis-Rente eignet sich grundsätzlich für alle, die eine steuerlich geförderte zusätzliche Rentenvorsorge für ihr Alter aufbauen möchten. Besonders interessant dabei ist, daß die Rürup Rente für nicht gesetzlich rentenversicherte Selbständige, Freiberufler und Gewerbetreibende nutzbar ist. Wer sich eine staatlich geförderte Altersvorsorge aufbauen will, für den ist diese Form der Altersvorsorge gut geeignet. Die Rürup Rente lässt sich auch für Arbeiter, Angestellte und Beamte als Ergänzung zur gesetzlichen Altersvorsorge nutzen.

Was genau ist die Riester Rente und für wen ist diese geeignet?

Die Riester Rente ist eine Form der privaten Altersvorsorge, die vom Staat auf verschiedene Arten gefördert wird. Der Steuerpflichtige kann sich durch entsprechende Beitragszahlungen langfristig ein Vorsorgekapital aufbauen. Dabei erhält der Riestersparer vom Staat Zulagen und kann gegebenenfalls eine über die Zulagen hinausgehende Steuerermäßigung im Rahmen eines Sonderausgabenabzuges geltend machen.

Für wen ist die Riester Rente geeignet?
Die steuerliche Riesterförderung steht grundsätzlich denjenigen zu, die von den leistungsrechtlichen Auswirkungen der neuen Rentenreform und des verabschiedeten Versorgungsänderungsgesetzes wirtschaftlich betroffen sind. Dazu müssen die Betroffenen den betreffenden Alterssicherungssystemen weiterhin „aktiv“ angehören. Dazu gehören beispielsweise die Pflichtversicherten in der gesetzlichen Rentenversicherung sowie Beamte und diesen gleichgestellte Personen. Diese Personengruppe kann die Förderung in Anspruch nehmen. Das gilt auch für die Ehegatten von Förderberechtigten, welche grundsätzlich die Möglichkeit haben von den Zulagen zu profitieren.

Dabei lohnt sich ein Riester-Vertrag vor allem für Menschen mit geringerem Einkommen und für Familien mit Kindern. Aber auch für alle anderen Steuerpflichtigen, wie zum Beispiel besser Verdienende, ist die steuerliche Förderung besonders attraktiv.

 

Wie funktioniert die Rentenvorsorge bei der Riesterrente und wie bei der Basis-Rente?

Wie funktioniert die Rürup Basisrente?

Wie die Riester Rente funktioniert Eine Rürup Rentenversicherung kann man bei einem privaten Versicherungsunternehmen abschließen. Dabei können die Versicherten die Beiträge monatlich, jährlich oder als Einmalbetrag einzahlen. Dabei kann man auch längere beitragsfreie Zeiträume aufweisen, ohne daß einem die steuerliche Förderung entgeht, solange dies vertraglich zugelassen ist. Deshalb besteht bei den Riester Produkten eine große Flexibilität hinsichtlich der Beitragsmodalitäten.

Der Riester Vertrag kann als konventionelle private Rentenversicherung (bitte nicht verwechseln mit der gesetzlichen Rentenversicherung) oder als fondsgebundene Lebensversicherung bei einem privaten Anbieter abgeschlossen werden.

Wie funktioniert die Riester Rente?
Die steuerliche Förderung bei der Riester Rente kann sowohl für bestimmte Altersvorsorgeprodukte im Rahmen der privaten Rentenvorsorge (die zertifizierten Altersvorsorgeverträge) als auch für bestimmte Beiträge im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung vom Riestersparer in Anspruch genommen werden.

Ein zertifizierter Altersvorsorgevertrag zur Riester Rente muss unter anderem folgende Voraussetzungen erfüllen:

 

Was sind die Voraussetzungen der steuerlichen Förderung und was regelt das Altersvorsorgeverträge Zertifizierungsgesetz?

Was sind die Voraussetzungen der steuerlichen Förderung bei der Rürup Rente?
Der Gesetzgeber hat die steuerliche Begünstigung an ein paar Bedingungen geknüpft, um sicherzustellen, dass die Rente auch für die Altersvorsorge des Einzelnen eingesetzt wird.

Was sind die Voraussetzungen der steuerlichen Förderung bei der Riester Rente?
Die genauen Voraussetzungen, damit ein begünstigtes Altersvorsorgeprodukt zugelassen wird, sind im Altersvorsorgeverträge-Zertifizierungsgesetz (AltZertG) geregelt. Auf Basis dieser Gesetzgrundlage prüft die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) auf Antrag des jeweiligen Produktanbieters vorab, ob die vorgelegte Vertragsgestaltung die vorgeschriebenen Förderkriterien erfüllt. Werden die Kriterien bei einem Altersvorsorgeprodukt erfüllt, dann wird der Vertrag von der BaFin als förderfähig zertifiziert.

Auch für die betriebliche Altersvorsorge kann die staatliche Förderung mit genutzt werden

das Altersvorsorgeverträge Zertifizierungsgesetz für die Riester Rente Darüber hinaus können bei der steuerlichen Förderung auch die aus dem individuell versteuerten Arbeitslohn des Arbeitnehmers geleisteten Beiträge an einen Pensionsfonds, eine Pensionskasse oder für eine Direktversicherung zum Aufbau einer kapitalgedeckten betrieblichen Altersversorgung berücksichtigt werden, wenn eine Auszahlung der zugesagten Altersversorgungsleistung in Form einer Rente oder eines Auszahlungsplans mit einer unmittelbar anschließenden Teilkapitalverrentung ab dem 85. Lebensjahr vorgesehen ist.

Auf eine zusätzliche Zertifizierung hat der Gesetzgeber für die betriebliche Altersversorgung verzichtet, da durch das Betriebsrentengesetz (BetrAVG) für diese Anlageprodukte bereits ein Qualitätsmindeststandard besteht.

Voraussetzung für das erhalten der gesamten Zulagen ist die Zahlung eines Mindesteigenbeitrags. Mit dieser Regelung wollte der Gesetzgeber die Steuerpflichtigen Riestersparer motivieren, sich selbst am Aufbau der eigenen Altersvorsorge zu beteiligen. Das Sparvolumen betrug vor 2008 jährlich drei Prozent des Vorjahreseinkommens des Riestersparers. Dieser Beitrag setzt sich zusammen aus den staatlichen gezahlten Zulagen und dem Mindesteigenbeitrag des Steuerpflichtigen. Der Mindesteigenbeitrag musste also bei drei Prozent des Vorjahreseinkommens abzüglich der Zulage liegen. Ab dem Jahr 2008 betrug er vier Prozent. Dabei muss der Riesteranleger zumindest den so genannten Sockelbetrag von 60 jährlich (5 monatlich) aufwenden, um die ungekürzte Zulage zu erhalten.

 

Wie genau wird die Rürup Rente und die Riester Rente staatlich gefördert?

Wie wird die Rürup Basisrente gefördert?

Bei der Rürup Rente werden die eingezahlten Beiträge steuerlich gefördert, in dem die Beiträge als Aufwendungen vom Bruttoeinkommen absetzbar sind.

Die Beiträge können gemeinsam mit eventuellen Zahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung, zu landwirtschaftlichen Alterskassen oder zu berufsständischen Versorgungseinrichtungen als Sonderausgaben geltend gemacht werden und verringern so das zu versteuernde Einkommen. Wenn der Steuerpflichtige noch einen steuerfreien Arbeitgeberanteil zur gesetzlichen Rentenversicherung bekommen hat, dann ist dieser sogar noch zusätzlich anzusetzen.

Wie die Rürup Rente gefördert wird Bei diesen Sonderausgaben gelten Höchstbeträge, die für Alleinstehende 20.000 Euro und für zusammen veranlagte Ehegatten 40.000 Euro betragen. Bis zum Jahr 2025 können die Beiträge jedoch nur zu einem bestimmten Prozentsatz berücksichtigt werden, da hier ein Übergangszeitraum geschaffen wurde. Diese so genannte Berücksichtigungsquote betrug im Jahr 2005  60 Prozent. In den letzten Jahre stieg sie automatisch jährlich um zwei Prozentpunkte an, bis im Jahr 2025 schließlich 100 Prozent erreicht sind. Im Jahr 2015 beträgt die Höchstgrenze demnach 80% vom Höchstbetrag der 20.000 Euro.

Wie wird die Riester Rente gefördert?

Der Staat fördert die Riester Rente auf zwei unterschiedlichen Wegen:

 

Wie werden die Beiträge und die Auszahlungen im Alter steuerlich behandelt?

Wie werden Beiträge und Auszahlungen  bei der Rürup Rente steuerlich behandelt?

Sie Auszahlungen bei der Rürup Rente Die Beiträge zur geförderten Altersvorsorge werden in den kommenden Jahren schrittweise steuerfrei gestellt. Gleichzeitig steigt die Besteuerung der Renten aus einer privaten Leibrentenversicherung in den nächsten Jahren an. Dabei gilt das gleiche System, wie man es bei der gesetzlichen Rentenversicherung kennt: Im Jahr 2005 sind 50 Prozent der Leistungen steuerpflichtig.

Bis 2020 steigt dieser Anteil für jeden neuen Rentnerjahrgang jährlich um zwei Prozentpunkte, danach um einen Prozentpunkt. Ab dem Jahr 2040 ist sowohl die gesetzliche als auch die Rürup Rente voll zu versteuern.

Wie werden Beiträge und Auszahlungen bei der Riester Rente steuerlich behandelt?

Der Versicherte zahlt eigene Beiträge für die Riester Rente. Dafür erhält er staatliche Zulagen und kann die Beiträge unter bestimmten Bedingungen als Sonderausgaben von der Steuer absetzen. Im Gegenzug sind die Leistungen aus diesem Vertrag später voll zu versteuern. In den meisten Fällen wird der Versicherte von dieser nachgelagerten Besteuerung profitieren, denn die Steuern auf die Altersbezüge sind in der Regel niedriger als die Steuern auf den Arbeitslohn.

 

Welche Vorteile hat die Basisrente und welche Vorteile die Riester Rente?

Welche Vorteile hat die Basisrente im Kurzüberblick?

Welche Vorteile hat die Riester Rente?

Neben der staatlichen Förderung bietet die Riester Rente eine Reihe von weiteren Vorteilen:

 

Wo finde ich eine gute Beratung zur staatlich geförderten Altersvorsorge und warum sollte ich mich unbedingt vor dem Abschluß informieren?

Eine Altersvorsorge Beratung oder kostenloser Vergleich durch erfahrene Finanzexperten ist daher sinnvoll und für jeden leicht und kostenlos zu erhalten.
Eine kostenlose und unverbindliche Riester Rente Beratung oder Rürup Rente Beratung können sie hier unverbindlich anfordern:

Füllen Sie dazu einfach den Fragebogen auf der Seite aus. Über ein bundesweites Netzwerk von Finanzexperten erhalten ein kostenloses Angebot und/oder Beratung von einem Experten in Ihrer Nähe, dem Sie auch Fragen zur Altersvorsorge mit der Riester Rente oder Rürup Rente stellen können.

Tarife mit dem Riester Rente Rechner oder dem Rürup Rente Rechner online vergleichen

Mit unserem online Riester Rechner oder online Rürup Rechner kann man sich auch direkt online über die wichtigsten Anbieter und Tarife bei der Riester und Rürup Rente informieren.

Für welches Altersvorsorge Produkt man sich auch entscheidet, man sollte einen Vergleich der Anbieter und Tarife durchführen lassen. Die Entscheidung für oder gegen ein Altervorsorge Produkt wie die Rürup Rente oder Riester Rentenversicherung ist immer eine Entscheidung, die weitreichende Konsequenzen mit sich bringt. Das falsche Produkt kann zu erheblichen Nachteilen im Alter führen.

Warum man sich ausführlich informieren sollte und wo man eine gute Beratung erhalten kann

Eine gute Informationsquelle mit offiziellen Antworten auf allgemeine Fragen zum Thema Rente und Altersvorsorge erhält man auf der Internetseite des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (www.bmas.bund.de). Mit einem Riester Rente Vergleich mit online Rechner kann man verschiedene Tarife der Anbieter vergleichen. Auf der Seite findet man auch weitere Informationen zur privaten Altersvorsorge. Hier haben wir eine Seite mit weiteren Informationsquellen zur Verfügung gestellt.

Wer sich unabhängig und vor Ort über die Riester Rente informieren möchte, der kann sich an die Verbraucherzentralen wenden. Gerade um die staatliche Förderung optimal zu nutzen, ist vor dem Abschluss eines Riester Renten-Vertrages eine persönliche Beratung sehr sinnvoll.