Die Private Altersvorsorge mit Riester Rente

Die private Altersvorsorge mit Riester Rente wurde In Deutschland mit der Reform der gesetzlichen Rentenversicherung eingeführt. Die wichtigste Maßnahme der Reform ist, daß das Rentenniveau von derzeit 70 % auf 67 % bis 2030 gesenkt werden soll. Bereits vorhandene und zukünftig noch größer werdende Versorgungslücken können nur durch den Aufbau einer privaten Altersvorsorge geschlossen werden.

Der Staat unterstützt den Aufbau einer kapitaldeckenden Altersvorsorge mit Zulagen und Steuervorteilen. Die Riester Rente, die am 1. Januar 2002 eingeführt wurde, ist eine Möglichkeit der privaten Altersvorsorge. Versicherte Personen der gesetzlichen Rentenversicherung, Beamte, Soldaten, freiwillig gesetzlich Rentenversicherte, Eltern im Erziehungsurlaub, geringfügig Beschäftigte und Arbeitslose haben Anspruch auf staatliche Förderung und steuerliche Vorteile.

Die nach dem steuerpflichtigen Einkommen berechneten Beiträge werden in förderfähige Sparfonds angelegt. Ab 1. Januar 2005 beträgt der Mindestbetrag zur Riester Rente 4% vom Bruttogehalt. Wer wenig verdient, der muß mindestens 60,00 EUR im Jahr einzahlen, sonst erfolgt die Zahlung der Zulage nur anteilmäßig. Zulagen werden nicht direkt ausgezahlt, sondern dem Altersvorsorgevertrag gutgeschrieben.

Welche Form der privaten Altersvorsorge sinnvoll ist hängt von der individuellen Situation ab. Um kein Geld zu verschenken, sollte man den Rat von erfahrenen Experten nutzen. Hier kann man ein individuelles Angebot zur optimalen Altersvorsorge von einem Fachexperten kostenlos anfordern:

Geförderte Riester Altersvorsorge

Förderfähige Riester Altersvorsorge Formen sind beispielsweise die Riester Rentenversicherung, ein Riester Banksparplan oder ein Riester Fondssparplan im Bereich der privaten Altersvorsorge. Bei der betrieblichen Altersvorsorge kommen Pensionsfonds sowie Pensionskassen in Frage, die verschiedene Kriterien erfüllen und durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, kurz BaFin, geprüft und zertifiziert wurden.
Bedingung für die Riester Rente Förderung des Staates ist, dass die Auszahlung der Leistung als lebenslange Rente erfolgt, in der Regel in Form von monatlich gleich bleibenden Beträgen. Bei einem höheren Anlagevermögen kann auch die Auszahlung nach einem bestimmten Plan erfolgen. Die Riester Rente Zulagen vom Staat erfolgen nicht automatisch, sie müssen beantragt werden.

Steuerliche Behandlung der Riester Rente

Derzeit nutzen mehrere Millionen deutsche Bürger die Förderung der Riester Rente. Die Beiträge können als Sonderausgaben von der Einkommensteuer abgesetzt werden. Vor Rentenbeginn besteht die Möglichkeit sich bis zu 30 % der angesparten Summe auszahlen zu lassen, ohne dass dadurch die Zulagenhöhe beeinträchtigt wird. Eine Beleihung des Riestervertrages ist allerdings nicht möglich.
Riester Rente Zulagen und steuerliche Vergünstigungen bei der Riester Altersvorsorge müssen bei Tod der anspruchsberechtigten Person vor Renteneintritt zurückgezahlt werden. Hat der Hinterbliebene (Ehegatte/in) einen eigenen Riester Vertrag können die Zulagen jedoch übertragen werden.

Bei einer Verlegung des Wohnsitzes ins Ausland müssen generell die Zulagen und Steuervergünstigungen zurückgezahlt werden.
Die Einzahlungen in die Riester Rente sind steuerfrei, verringern also das zu versteuernde Einkommen. Die späteren Rentenzahlungen müssen in der jährlichen Einkommenssteuererklärung als Einnahmen angegeben werden und unterliegen bei der Besteuerung dem persönlich geltenden Steuersatz. Die Riester Rente ist nicht von der ab 01.01.2009 geltenden Abgeltungssteuer betroffen.

Die Entscheidung für oder gegen ein Altervorsorge Produkt ist immer eine Entscheidung, die weitreichende Konsequenzen mit sich bringt. Das falsche Produkt kann zu erheblichen Nachteilen im Alter führen.

Eine Beratung zur Riester Altersvorsorge durch erfahrene Finanzexperten ist daher sinnvoll und für jeden leicht und kostenlos zu erhalten. Füllen Sie dazu einfach den Fragebogen auf dieser Seite aus. Über ein bundesweites Netzwerk von Finanzexperten erhalten ein kostenloses Angebot und/oder Beratung von einem Experten in Ihrer Nähe, den Sie auch Fragen zum Thema Riester Altersvorsorge stellen können. Alternativ kann man mit dem Riester Rente Rechner die Tarife der Anbieter berechnen lassen und so die mögliche Höhe der späteren Rente und aktuellen Beiträge erfahren. Über die Riester Rente Tarife und Beiträge kann man sich hier informieren.